Sie haben Ihre Änderungen noch nicht gespeichert!

Fünf Auszeichnungen fürMercedes-Benz beim „MotorKlassik Award 2017“


In gleich fünf Kategorien gewinnt Mercedes-Benz bei der diesjährigen Wahl der besten klassischen Automobile durch die Leser der Fachzeitschrift „Motor Klassik“: Der 300 SL „Gullwing“ gewinnt bei den Klassikern der 1940er- und 1950er-Jahre. Das größte Potenzial als Klassiker der Zukunft unter aktuellen Fahrzeugen sprechen die Leser dem Mercedes-AMG GT, der Mercedes-Benz G-Klasse und der Mercedes-Benz V-Klasse zu. Preisgekrönt ist auch das Ersatzteilangebot von Mercedes-Benz Classic in der Kategorie „Best Brands“. Insgesamt haben sich mehr als 22.000 Leser der „Motor Klassik“ an der Umfrage für den diesjährigen „Motor Klassik Award“ beteiligt.

„Über diesen Erfolg freuen wir uns ganz besonders“, sagt Christian Boucke, Leiter von Mercedes-Benz Classic, „denn die Leser der ‚Motor Klassik’ zeigen mit ihrem Votum, dass sie die Fahrzeuge unserer Marke in der historischen Tiefe genauso schätzen wie beim Blick in die Zukunft. Dass wir zudem für unsere Dienstleistungskompetenz rund um die Mercedes-Benz Klassiker geehrt werden, rundet das Ergebnis perfekt ab.“

Insgesamt haben 22.217 Leser der Fachzeitschrift „ Motor Klassik“ für die Vergabe der „Motor Klassik Awards“ ihre Stimmen abgegeben. Sie entschieden über die Titel „Klassiker des Jahres 2017“ in sechs Epochen sowie „Klassiker der Zukunft 2017“ in neun Kategorien. Dazu kommen 15 „Best Brand“-Auszeichnungen für Teile und Service und drei Sonderkategorien. Der Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ (W 198, 1954 bis 1957) erreichte als „Klassiker des Jahres 2017“ der Epoche von 1947 bis 1961 fast ein Drittel der Stimmen (32,8 Prozent). Ebenfalls deutlich ausgefallen sind auch die Voten der Oldtimerfans bei den „Klassikern der Zukunft“ für die Mercedes-Benz G-Klasse (39,8 Prozent, gebaut seit 1979), den Mercedes-AMG GT (30,7 Prozent, gebaut seit 2014) und die Mercedes-Benz V-Klasse (26,2 Prozent, gebaut seit 2014).

Die Teilnehmer der Umfrage zeichnen sich nicht nur durch Begeisterung für das Thema automobile Klassik aus, sondern auch durch viel eigene Erfahrung: 64 Prozent von ihnen besitzen selbst ein klassisches Fahrzeug. Im Durchschnitt kommen nach Berechnungen des Fachmagazins 2,3 Oldtimer auf jeden Teilnehmer bei den „Motor Klassik Awards“.

  • Seitenanfang
  • Drucken
  • Empfehlen
  • Favoriten
  • RSS