Sie haben Ihre Änderungen noch nicht gespeichert!

ZwischenbilanzSonderausstellung EY ALTER


Noch bis zum 30. Juni 2017 läuft die interaktive Sonderausstellung EY ALTER im Mercedes-Benz Museum. Sie ist – wie das ganze Museum – am gesamten Osterwochenende und inklusive Ostermontag geöffnet. Bisher haben sich dort bereits mehr als 80.000 Menschen aller Altersgruppen spielerisch mit dem Thema Demografie auseinander gesetzt – mit spannenden Ergebnissen. Seit Oktober 2016 begegnen einzelne Besucher, Familien und ganze Gruppen in der Sonderausstellung „EY ALTER - kannst dich mal kennenlernen“ interaktiv dem Phänomen Lebensalter. Das Angebot begeistert alle Altersgruppen. Deren Spanne ist so groß wie die Vielfalt der Themen in der Sonderausstellung. Ablesen lässt sich das nicht zuletzt an den Ergebnissen der sogenannten EY CARDS: Die an den zwanzig Mitmachstationen ermittelte Bandbreite des Alters der Besucher reicht von 9 bis 85 Jahren. Und der Durchschnittswert zeigt ganz klar: Die Besucher von EY ALTER sind mit 31,23 Jahren ganz schön jung. Bisher verzeichnet EY ALTER bereits mehr als 80.000 Besucher. Die 400 Quadratmeter große Ausstellung ist im Bereich „Faszination Technik“ des Mercedes-Benz Museums noch bis zum 30. Juni 2017 zu sehen.

Im Vordergrund der Ausstellung stehen zwanzig Mitmachstationen, an denen man seine verschiedenen Potenziale erkunden kann. Das reicht von der Reaktionsfähigkeit bis zur Lebenserfahrung, von der Wahrnehmung komplexer Signale bis zur geistigen Denkfähigkeit. Auf den EY CARDS speichert jeder die Ergebnisse der einzelnen Stationen. Am Ende des Parcours werden die Daten in einen persönlichen EYSCORE umgerechnet. Jeder Besucher erhält eine Urkunde mit seinem EYSCORE und einer Übersicht der eigenen Potenziale.

Bei der Auswertung von rund 17.000 EY CARDS ist die gewaltige Summe von mehr als einer halben Million Jahre zusammengekommen (genau: 547.045 Jahre): Das ergibt die Addition des interaktiv ermittelten Alters der entsprechenden Zahl von Besuchern in der Erlebnisausstellung. Die Datenbasis der anonymisierten und ausgewerteten EY CARDS ist repräsentativ. Denn sie entspricht mehr als einem Viertel von bisher schon über 80.000 Gästen, die seit Oktober 2016 die Sonderausstellung zum Thema Demografie erkundet haben. Mit der Teilnahme an EY ALTER liefern Besucherinnen und Besucher wertvolle Erkenntnisse für die Altersforschung.

Ob aus der Region Stuttgart oder aus Städten in der ganzen Welt – wer den Mitmachparcours der Ausstellung absolviert, tauscht herkömmliche Vorstellungen von „jung“ und „alt“ gegen neue Erkenntnisse ein: Über die Vielfalt der individuellen Fähigkeiten zum Beispiel. Und darüber, wie Menschen verschiedenen Alters ihre Potenziale in Zukunft noch besser gemeinsam nutzen können.

In jedem Besuch von EY ALTER stecken viele Geschichten. Auch das macht die Sonderausstellung zum idealen Ziel für einen Familienbesuch – beispielsweise an Ostern. Denn das Mercedes-Benz Museum ist an allen Feiertagen inklusive Ostermontag geöffnet.

  • Seitenanfang
  • Drucken
  • Empfehlen
  • Favoriten
  • RSS